Aktuelles:

Was immer wieder Freude macht:

On Top!

Sagt man ja heute so, also noch was draufsetzen. Und so bauen wir gerade ein Haus in Merdingen, das auf einer bestehenden Garage gründet. Haus auf Haus gewissermaßen. Wenn dann auf das so errichtete Haus der Dachstuhl gesetzt wird, dann ist das traditionell ein Höhepunkt eines Bauvorhabens. Und so ist ein Richtfest auch nach all unserer Erfahrung immer noch ein besonderer Moment. Vielleicht sogar der Gipfel – wenn aus einem Plan Realität wird und die Handwerker deswegen noch mal ihre traditionellen Trachten ausgraben. Wahrscheinlich wird sich daran auch nie was ändern: Richtfest ist top!

top

Wenn die Arbeit nie ausgeht:

Jahresendbelohnungsessen

2017 haben wir wieder viel geplant und gebaut. Dass alles so gut über die Bühne gegangen ist, musste gefeiert werden. Dazu haben wir uns erst an der Eisbahn in der Altstadt von Müllheim getroffen um dann in die "Taberna" weiterzuziehen, wo wir mit vielen leckeren Gängen verwöhnt wurden.

Trotz der dem Anlass angemessenen Unschärfe der Fotos ist doch deutlich zu erkennen, dass man auch an der Taberna mal anbauen müsste, falls unser Büro weiter wächst. Auch 2018 wird die Arbeit wohl nicht ausgehen.

  • aktuelles
  • aktuelles
  • aktuelles
top

Der jährliche Blick über'n Tellerrand:

Ooooh Porto!

Unsere Büroexkursion 2017 führte uns im Oktober nach Porto. Zwei schöne Ferienwohnungen, die gute Vorbereitung der Touren durch Jessica Kromer und Sandra Büsch, viel leckeres Essen und natürlich die Architektur der Stadt waren wieder eine schöne Abwechselung und Belohnung für die viele Arbeit der vergangenen Monate. Die Casa da Musica, die Brücken über den Douro und die spektakuläre Kuppel des Pavilhao Rosa Mota waren natürlich Pflichtprogramm und gaben uns auch aus architektonischer Sicht neue Eindrücke. Und für einen entspannten Nachmittag am Meer war trotzdem noch ausreichend Zeit.

  • aktuelles
  • aktuelles
  • aktuelles
  • aktuelles
  • aktuelles
  • aktuelles
  • aktuelles
  • aktuelles
  • aktuelles
top

Lentz vs. Frings 7:7

14 Freundinnen und Freunde müsst Ihr sein

Wir sind schon lange kein Startup mehr. Und sooo ganz jung sind wir auch nicht mehr. Aber Tischfußball spielen wir trotzdem - und zwar schon so lange, dass der erste Kicker schon verschlissen ist. Lange.

Wenn mal wieder irgendein festgefahrener Gedanke gelockert, ein bisschen Frust abgebaut oder irgendetwas mit den Chefs ausgehandelt werden muss, finden sich bei uns immer ein paar Mitspieler, die den Kollegen gerne dabei unterstützen – und das ist dann immer ein Gewinn für alle!

  • aktuelles
  • aktuelles
  • aktuelles
  • aktuelles
  • aktuelles
top

Eröffnungsfeier unseres Büroneubaus:

Und getanzt wurde auch!

Fast hätten wir es vor lauter Arbeit vergessen, aber 13 Jahre LFP-Architekten, 8 Jahre in Schliengen und ein Jahr im neuen Büro: Irgendein mehr oder weniger krummes Jubiläum bietet eigentlich immer einen Grund zum Feiern. Oder versäumte Feiern endlich mal nachzuholen!

Das fanden nicht nur wir, sondern auch rund 140 Gäste aus Bauherrschaft, Handwerk, Politik und Nachbarschaft, die sich, bestens versorgt vom Schliengener Weinhaus Büchin sowie dem Buffet vom Schlossrestaurant Bürgeln, bis tief in die Nacht ein Stelldichein gaben.

Wir bedanken uns herzlich bei den Helfern, die zum Gelingen beigetragen haben. Z.B. bei Matthias Barny, der für alle Speisenden und Tanzenden Stühle und Tische bereitstellte.

Wenn Feiern immer so nen Spaß machen, freuen wir uns schon jetzt auf unseren 34,796. Geburtstag!

  • aktuelles
  • aktuelles
  • aktuelles
  • aktuelles
  • aktuelles
  • aktuelles
  • aktuelles
  • aktuelles
top

Neuer Schlossherr? Nicht ganz:

Christoph Lentz zum neuen Schlossarchitekten auf Bürgeln berufen.

Als Architekt kann man sich ja so ziemlich alles neu bauen, wenn man mag – nur Schlösser sind heutzutage dann doch nicht mehr ganz en vogue. Aber trotzdem immer noch schön. Und Schloss Bürgeln, über Obereggenen gelegen, ist es ganz besonders. Und somit auch besonders erhaltenswert.

Um all die frühklassizistische Pracht des 1762 erbauten Schlosses und ihre Instandhaltung kümmert sich nun Christoph Lentz. Der Bürgeln Bund hat ihm dieses Ehrenamt anvertraut, wie auch die badische Zeitung berichtete. Und da wir uns ja genau so gerne um alte Gebäude kümmern wie um neue, ist uns das natürlich eine große Ehre!

  • aktuelles
  • aktuelles
  • aktuelles
  • aktuelles
  • aktuelles
  • aktuelles
top

In eigener Sache:

Wenn die Kaffeemaschine noch immer sprotzelt, das aber ganz andere Gründe hat ...

Lange stand hier als aktuellste Meldung, dass wir in unser neues Büro umziehen und dort die Kaffeemaschine schon sprotzelt ... und das tut sie nach wie vor, obwohl unser Umzug natürlich schon längst über die Bühne ist. Nun stärkt sie uns während der Arbeit Hirn und Herz, während wir an zahlreichen Objekten arbeiten – so vielen, dass wir darüber fast die Aktualisierung unserer Seite vergessen hätten, pardon!

Da nun aber die Einladungen zu unserer offiziellen Eröffnungsfeier raus sind und wir viele freundliche Gäste erwarten, ist es auch höchste Zeit, mal ein paar Fotos von unserem neuen Zuhause zu veröffentlichen, damit die Gäste nicht beim Supermarkt nebenan klingeln und ihr Sektchen auch noch bezahlen müssen. Bei uns gibt es den nämlich im Angebot für nur ein freundliches "Hallo" und "oh, ist aber schön geworden".

  • aktuelles
  • aktuelles
  • aktuelles
  • aktuelles
  • aktuelles
  • aktuelles
top

Was wir so alles machen:

Sanierung des Gemeindesaals Vögisheim

Damit wir zur Meldung oben auch gleich mal einen Eindruck vermitteln, was wir gerade so zu tun haben, stellen wir hier mal ein aktuelles Projekt vor:

Mit dem Bauamt der Stadt Müllheim sanieren wir gerade den denmkalgeschützten Gemeindesaal im Ortsteil Vögisheim. Der erste Bauabschnitt, der nun fast abgeschlossen ist, umfasst die Sanierung des historischen Daches und der Fassade. Im zweiten Bauabschnitt werden Räumlichkeiten für die Ortsverwaltung und Vereine geschaffen und die sanitären Anlagen erneuert. Im dritten Bauabschnitt entsteht dann ein barrierefreier Zugang sowie eine Parkmöglichkeit für gehbehinderte Menschen.

Besonders aufwändig gestaltete sich die Sanierung des Glocketurmes, dessen Helm als Ganzes abgehoben und in verschiedenen Werkstätten in Stand gesetzt wurde. Das Wiederaufsetzen erfolgte im Rahmen eines kleinen Festaktes mit Bürgermeisterin Astrid Siemes-Knoblich.

  • aktuelles
  • aktuelles
  • aktuelles
  • aktuelles
  • aktuelles
  • aktuelles
top

Stellenanzeige:

Hier gibt es viel zu tun!

Und damit wir die Freude an der Arbeit nicht verlieren, suchen wir einen Architekten oder eine Architektin mit Berufserfahrung in Werk- und Detailplanung zur Unterstützung unseres Teams.

Unser Bedarf erstreckt sich über alle Leistungsphasen und ganz unterschiedliche Projekte. Bewerber sollten aber auf jeden Fall gewohnt sein, kleine und mittelgroße Projekte selbstständig zu bearbeiten. Gute Deutschkennntisse sind dafür unabdingbar. Erfahrung im Umgang mit ArchiCAD ist uns willkommen, aber nicht Bedingung.

Bewerbungen nehmen wir gerne per E-Mail entgegen. Über einen Lebenslauf freuen wir uns, weitere Unterlagen sind aber nicht erforderlich.

Alle bei der Arbeit
top

Wir vergößern uns:

Büroneubau in eigener Sache

Den aufmerksamen Besuchern unserer Seite ist es sicher nicht entgangen: Wir wachsen. Nicht zu knapp. Knappheit ist dann aber auch das Stichwort: Denn unsere schönen Büros im alten Rathaus von Schliengen werden dann doch allmählich ein bisschen eng für das immer größer werdende Team. Damit dann nicht bald die ersten draußen arbeiten müssen, weil drinnen kein Platz mehr ist, trifft es sich ganz gut, dass wir Architekten sind – dann ist ein Neubau nämlich kein allzu großes Problem.

Dem Winzerdorf bleiben wir treu, schaffen uns nun aber maßgeschneiderte Räume am Ortseingang. Das Tragwerk steht bereits und die vieleckige Kubatur ist zu erkennen. Fehlt zum Einzug "nur" noch die farbig-transparente Fassade und der Innenausbau. Und ein paar Steckdosen. Und ne Toilette. Sonst noch was vergessen? Die Kaffeemaschine haben wir aber schon – und können den Einzug kaum erwarten!

Ein kleines Update für zwischendurch: Inzwischen sieht der geneigte Betrachter nicht mehr nur ein Stahlgerüst, sondern auch Teile der Fassdae. Und bunte Fenster. Also äußerlich ein fast schon fertiges Haus!

  • aktuelles
  • aktuelles
  • aktuelles
  • aktuelles
  • aktuelles
top

Eine Sehfahrt, die ist lustig:

Eine Sehfahrt, die ist schön!

Denn da kann man fremde Städte und noch manches andre sehn: Die Internationale Bauausstellung IBA fand 2013 in Hamburg statt. Für uns ein guter Grund, eine Exkursion in die Hansestadt zu unternehmen, schließlich ist es für uns und unsere Bauherren wichtig, dass wir regelmäßig über den Tellerrand sehen. Da drängt sich Hamburg förmlich auf: In den letzten Jahren entstand hier so viel neues, dass ein interessierter Blick für ein Architekturbüro zum Pflichttermin wird. Und ja, wir haben auch einen Blick auf die Elbphilharmonie geworfen. Und nein, wir haben keine abschließende Meinung hierzu. Nur die Erfahrung gemacht, dass auch bei uns Zeit und Budget nicht ausgereicht haben, alle Sehenswürdigkeiten abzuklappern. Denn zwischen all den Besichtigungen moderner und älterer Architektur sollte ja auch noch Zeit bleiben für gemeinsames Ausgehen, ein wenig Shoppen und natürlich die obligatorische Hafenrundfahrt.

IBA Hamburg

  • aktuelles
  • aktuelles
  • aktuelles
  • aktuelles
  • aktuelles
  • aktuelles
top

Wir bilden schon wieder aus:

Jessica Kromer

So allmählich wimmelt es hier – und zwar von Auszubildenden. Aber was will man auch anderes machen, als junge Leute einzustellen, wenn einem eine Begabung nach der nächsten über den Weg läuft.

Bei Jessica Kromer sind diese Begabungen räumliches Vorstellungsvermögen und Verantwortungsbewusstsein. Wissen wir nämlich ganz genau, seit sie ein Praktikum bei uns absolviert hat. Und so wissen alle Beteiligten, auf wen und was sie sich da eingelassen haben. Beste Voraussetzungen also für eine weitere Verstärkung unseres wachsenden Teams!

Unser neuer Lehrling
top

Auslandspraktikum:

Talentförderung ...

... gibt es nicht nur im Fußball, sondern auch in Architekturbüros: Und so haben wir gerne den vierwöchigen Auslandsaufenthalt unseres Auszubildenden Yannick Haarje unterstützt, der ihn im Rahmen des (wirklich tollen!) IHK-Programms "Go for Europe" zum englischen Maschinenbauer Meddings-Engineering führte.

Und wie das so ist, wenn einer eine Reise tut, dann kann er hinterher viel erzählen: von Sprachkursen mit anderen netten Studenten, freundlichen Gastfamilien, von beeindruckenden Städten und Landschaften und nicht zuletzt interessanten Einblicken in andere Arbeitswelten.

Seine interessanteste Erkenntnis der Reise ist aber, dass die konkurrierende CAD-Software, die Yannick bei seinem Praktikum kennen gelernt hat, nicht so gut ist wie unsere. Also ist er auch irgendwie froh, wieder bei uns zu sein. Denn zuhause ist's doch am schönsten! (Das müssen Architekten einfach mal behaupten.)

  • aktuelles
  • aktuelles
  • aktuelles
  • aktuelles
top

Aktuelles Projekt:

Friedhofshalle Schliengen

Wir können auch ernsthaft - und so ist es wohl angemessen, dass wir uns bei diesem Projekt mal unseren sonst doch eher ironischen Tonfall sparen:
Die Schliengener Friedhofshalle stammt aus dem Jahr 1977, wird aber erst jetzt vollendet. Denn bisher war sie nach zwei Seiten offen und zugig. Die Halle erhält nun eine neue Fassade aus farbigem Glas, ein Vordach, neue Böden, eine Heizung, einen neuen Vorplatz und auch die übrigen Bauteile werden wieder in Schuss gebracht. Bei der Planung haben uns die Innenarchitektin Eva Hess und der Lichtplaner Detlef Mangler unterstützt. Wichtig ist uns, den alten Baukörper im Stil der damaligen Zeit sichtbar zu lassen und weiter zu entwickeln. So nimmt z.B. die Glasfassade das Farbspektrum der alten, auf der gegenüberliegenden Seite einbetonierten Glaskunst wieder auf. Die Farben wurden aber so komponiert, dass Sie den Sonnenaufgang auf der einen und den Sonnenuntergang auf der anderen Seite als Zeichen für das ewige Kommen und Gehen darstellen.

  • aktuelles
  • aktuelles
  • aktuelles
  • aktuelles
  • aktuelles
top

Reisen bildet:

Was fällt Ihnen zu den Niederlanden ein?

Genau: Tulpen, Käse … und so halt. Architekten fällt aber auch ein, dass die Niederlande eine große Gestaltungstradition haben, die weit über Architektur hinausführt.
Grund genug also, unseren Büroausflug 2012 nach Amsterdam zu unternehmen.
Unsere Bauleiterin Ute Oelmann hat uns ein Programm mit viel interessanter Architektur und genug Zeit zum Einkehren und Bummeln zusammenstellt. Und unsere Kollegin Stephanie Brandt hatte ein wirklich gutes Händchen bei der Organisation von Flug und Unterkunft. Als dann auch noch die Sonne schien, waren uns 3 spannende Tage sicher. Und wir um viele Eindrücke reicher.
Nun freuen wir uns auf den Büroausflug 2013: Es geht zur IBA nach Hamburg.

  • aktuelles
  • aktuelles
  • aktuelles
  • aktuelles
  • aktuelles
  • aktuelles
  • aktuelles
top

Aktuelles Projekt:

Na da schau her

Wir sind ein bißchen stolz: Auf so manches Projekt ebenso wie auf unsere Herangehensweise. Zu der gehören für uns auch Visualisierungen. Und so können Sie hier schon mal sehen, was noch gar nicht existiert:

In der Schauinslandstraße in Bad Krozingen entsteht demnächst ein modernes Mehrafmilienhaus, das mit seiner hochwertigen Gestaltung einen Kontrapunkt zur klassischen Bäderarchitektur liefern wird. Schaut gut aus für die Schauinslandstraße!

Wir freuen uns also schon jetzt auf die Realisierung des Projektes, dessen Planung Christoph Lentz übernommen hat, während Hajo Frings den Bau begleiten wird.

  • aktuelles
  • aktuelles
  • aktuelles
  • aktuelles
  • aktuelles
top

Wir bilden aus:

Yannick Haarje

Wir könnten nun erzählen, wie man das oft so liest, von "sozialer Verantwortung", "Chancen für die Jugend", "Fachkräftemangel" oder "Zukunftsperspektiven". Und das wäre auch alles nicht falsch - aber eigentlich freuen wir uns nur, mit Yannick Haarje einen freundlichen und begabten neuen Auszubildenden zum Bauzeichner gefunden zu haben.

Zu seinen Aufgaben gehören hauptsächlich Zeichnungen sowie Visualisierungen und wird mit seiner Zuverlässigkeit und seinem Interesse unser Team bereichern.

Er ist nunmehr der zweite Lehrling, der bei Lentz | Frings | Partner eine Ausbildung absolviert.

Unser neuer Lehrling
top
Lentz | Frings | Partner · architekten · ingenieure
t: 07635.82451-60 | f: 07635.82451-50 | info@lfp-architekten.de